Theorie und Praxis aus einer Hand

Mit unserem Wissen im Bereich der Luft- und Raumfahrttechnologie und unserer Erfahrung im Flugzeugbau unterstützen unsere Spezialisten Ihre Projekte in den Bereichen Flugzeugentwurf und Faserverbundtechnologie, Aerodynamik, Leichtbau und Zulassung.

tj 42 small | TCDS JS1

Turbinen stoßen bei Segelfliegern und Motorseglern auf steigendes Interesse. Sei es zum Beispiel um die Strecken zwischen einzelnen Thermikgebieten zu überbrücken oder eine sichere Heimkehr zum Flugplatz gewährleisten zu können. Die Turbinen selbst basieren dabei auf Vorbildern aus dem Modellbaubereich, welche allerdings oftmals zu leistungsschwach sind.

eGenius | JS1 Type CertificateDie Elektromobilität spielt auch in der Luftfahrt zunehmend eine Rolle. Die Verwendung von Elektromotoren zum Antrieb von Luftfahrzeugen, erlaubt aufgrund des geringen Gewichts der Motoren völlig neue Flugzeugkonzepte (u.a. Stichwort verteilte Antriebe). Dies kann dazu führen, dass der Propeller nicht mehr wie bei klassischen Konfigurationen vor dem Piloten und in dessen Sichtbereich angeordent werden muss (vgl. Elektroflugzeug e-Genius beim IFB ).

Damit und dadurch, dass elektrische Antriebe zwar aktiv, "eingeschaltet" sein können, sich aber deswegen weder bewegen noch Betriebsgeräusche erzeugen müssen (vgl. Leerlauf bei einem Verbrennungsmotor), besteht bei derartigen Antrieben die erhöhte Gefahr, dass sich Personen, Tiere oder Gegenstände im Bereich des Propellers befinden, und von diesem unbeabsichtigt verletzt oder beschädigt werden können. Diese Gefahr ist besonders gegeben, wenn Flugzeuge in der Freizeit auf nicht zugangsbeschränkten Fluggeländen betrieben werden.

G120TP | M&D FlugzeugbauGratulation der Grob Aircraft AG zur Erteilung der Muster- zulassung der neuen G 120TP. Die Firma Grob Aircraft AG in Mindelheim Mattsies ist ein weltweit führender Hersteller von Trainingsflugzeugen für den militärischen und zivilen Bereich. Sie ist zudem eine anerkannte Design Organisation nach EASA Part 21, Section A, Subpart J, Production Organisation nach Part 21, Section A, Subpart G und Maintenance Organisation nach Part 145.

Nach mehrjähriger Entwicklungszeit wurde mit dem Turboprop Trainigsflugzeug G 120TP das erste Mal seit über 10 Jahren wieder eine Neuentwicklung aus dem Hause Grob musterzugelassen. Die G 120TP ist komplett in Faserverbundbauweise gefertigt und wird von einer Rolls Royce M250-B17F Propellerturbine angetrieben. Mit einer Leistung von 456 SHP / 380 SHP continuous verleiht sie der G 120TP hervorragende Flugleistungen. Im Rahmen des EASA-Zulassungsverfahrens nach CS-23 war ich für die zeitgerechte Planung und Durchführung von Zulassungsversuchen auf Bauteilebene, deren Auswertung und die Erstellung der zugehörigen Zulassungsberichte zuständig.

 

bending | JS1 MusterzulassungFür DG-Flugzeugbau, renommierter Segelflugzeughersteller in Bruchsal, wurde in diesem Projekt die Struktur eines Rotorblatts für eine Kleinwindkraftanlage entwickelt. Die speziell für Schwachwindbedingungen konzipierte Anlage hat einen Durchmesser von 13 m und liefert eine Leistung von 10 kW bei einer Windgeschwindigkeit von bereits nur 7,5 m/s. In Zusammenarbeit der Spezialisten von DG-Flugzeugbau, HD-Composite und der Steinbeis Flugzeug- und Leichtbau GmbH konnte in nur 5 Monaten eine völlig neue Bauweise entwickelt werden, durch die die Herstellungskosten um 75% gegenüber dem Vorgängermodell gesenkt werden konnten! Gleichzeitig konnte das Rotorblattgewicht um 30% gesenkt werden, was durch die Einsparung an Materialkosten ebenfalls zu der Senkung der Herstellungskosten beiträgt.

e-genius2 | M+D SegelflugzeugFür die Teilnahme am CAFE "Green Flight Challenge 2011" wurde am Institut für Flugzeugbau der Universität Stuttgart das Wettbewerbsflugzeug e-Genius entwickelt.

Das Rennen fand im Oktober 2011 bei San Francisco in Kalifornien statt. Die NASA und der Hauptsponsor Google stellten dafür ein Preisgeld in Höhe von 1,5 Mio US-Dollar zur Verfügung. Gesucht wurde ein schnelles und gleichzeitig besonders effizientes Flugzeug. Es muss über eine Strecke von 320 Kilometer mit einer mittleren Reisegeschwindigkeit von mindestens 160 km/h fliegen. Dabei darf es laut Ausschreibung noch nicht einmal einen Liter Benzinäquivalent pro 100 Kilometer und Sitzplatz verbrauchen (entspricht knapp 9 kWh pro 100km und Sitzplatz). Ausrichter ist die US-amerikanische "Comparative Aircraft Flight Efficiency" (CAFE) Foundation mit Sitz in Santa Rosa, Kalifornien. Erwartet wurde ein hochkarätiger Wettbewerb der amerikanischen Elite-Universitäten und Institutionen.

kasaero019 | TCDS JS1Vela ist ein Erprobungsflugzeug im Maßstab 1:30 (3,3 m Spannweite) und wurde im Auftrag von Airbus entwickelt. Mit dem Modell wird das Flugverhalten zukünftiger Großraum-Flugzeuge erforscht.

Aufgabe war im Rahmen einer Studienarbeit am Steinbeis Transferzentrum AFL die Konstruktion, der Bau und die Ausrüstung mit Flug- und Messelektronik. Die Testflüge werden am Institut für Flugzeugbau der Universität Stuttgart durchgeführt.

JSN Mico template designed by JoomlaShine.com